Ölbilder, Aquarelle, ...   Georg Panskus

Zeichnen und malen, eine Freude für mich. Ich hoffe, dass Ihnen das ein oder andere Bild gefällt.

In Corona-Zeiten: Zwischengeschoben ....

 

Corona-Bild Nr. 4 (März 2021)

Die Künstler wollen wieder singen, spielen, ausstellen ...

Geballte Kraft, die raus will.
Tja und das ist mein Malergebnis.

 

Ein alter Kerl, der die Bassgitarre quält und lauthals singt. Eine junge Frau, die leidenschaftlich und fröhlich ihre Stimme erhebt. Rolando, der unbeirrt weiter schmettert. Die Musicalstars - die Katze singt sehnsüchtig, die Löwin und der Löwe sind in sich gekehrt, etwas traurig. Der Udo übertönt mit seinem Genuschel per Mikro alle und

zu guter Letzt betrachtet die kleine Rotschopfpuppe mit ihrem "Personaltrainer" das ganze Geschehen ziemlich fassungslos. Der rote Vorhang spricht für das Theater und ist aufgezogen. Der hellblaue Himmel soll die Zuversicht zum Sommer hin andeuten.

Als Hobbymaler darf ich das malen, als Kunstobjekt ist dieses Ölbild allerdings untauglich. Solch ein Bild mit der Größe von 90x90cm wird sich niemand an die Wand hängen.

"Es schreit einen regelrecht fröhlich an!"

Mich bringt es zum Lachen.

Sie wollen wieder singen, spielen, ausstellen ...

 

Noch kein Ende in Sicht!

Corona-Bild Nr.3

Noch immer sind kaum Gäste an unseren Stränden.

Die Landschaftsfotografen und Landschaftsmaler, die keine störenden Menschen auf ihren Bildern sehen wollen, haben Hochsaison.

 

Als Hobbymaler male ich mir wenigstens einen Hobbysportler ins Bild. Kitebuggys gehören nun schon seit Jahren zum Ordinger Strand. Sie flitzen, wenn der Wind es zulässt, zwischen der Arche Noah und 54°Nord um die Wette.

Kutter sind  hinter den ersten Sandbänken auch zu sehen, wenn sie extra für die vielen Smartphone-Fotografen auf und ab "dieseln", manchmal auch mit ausgehängtem Fanggeschirr. Am Flutsaum weist ein Schild auf das Gebiet der Kitebuggys hin und am Pfahl ist eine Rettungsnummer für den Notfall angebracht. Der Kite wird von der Sonne ins rechte Licht gesetzt, es ist wohl noch kurz vor Mittag,

Und sonst? Nix los,  Na, da hatte ich wenigsten weniger zu malen.

Bleiben Sie gesund !

                ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Zwischengeschoben...

Georg Panskus

Coronabild Nr.2:  "Wir, alleine am Strand"

 

Lichter Himmel, am Horizont Schönwetterwolken, endloser Strand und weit und breit keine Menschenseele. Da das Pfahlbaurestaurant geschlossen hat, ist der Weg das Ziel.

 

Wie wirkt dieser Weg in der Einsamkeit des Strandes ? Nachdenklich, beklemmend, aufmunternd oder nur zu zweit zu ertragen?

 

Öl auf Leinwand  80x80

 

Georg Panskus:                      Coronabild Nr. 1: „Strich durch die Rechnung“

 

In diesen „Corona-Zeiten“ gab und gibt es noch für viele von uns den besagten „Strich durch die Rechnung“.

Arbeitsplatz geschlossen. Einnahmen weniger oder ganz weg. Freunde nicht treffen können. Keine Umarmungen der Enkel. Kein Theater, kein Kino, kein Sport in Gemeinschaft. .. Die Liste ist lang.

 

Gäste, Kunden, Besucher, Freunde, Verwandte – sie fehlen. Cafés, Restaurants, Hotels, Läden aller Art, Sportangebote – wir vermissen sie und auch die Musik, den Vortrag, die Bilder-Ausstellungen!

 

 Für die Künstler, die von ihrer Arbeit leben wollen und müssen, wird es wie für alle anderen, die ihre Arbeit oder Arbeitsergebnisse verkaufen müssen, schwierig. Ausstellungen – noch nicht und wenn, dann nur für wenige Besucher.

Und so habe ich mir vorgestellt, dass ein Künstler in seinem Atelier voller Bilder sitzt, gerne verkaufen und malen möchte, die Tür aber geschlossen halten muss. Trotzig und traurig schaut er drein, verschränkt die Arme und kann es nicht fassen. Vor ihm seine schöne, große gläserne Tür durch die sonst die Leute mal kurz neugierig reinschauen, sich hineinwagen, sich staunend oder kopfschüttelnd umschauen.

 

Nun stehen sie da: seine bemalten Leinwände. Aber sie lassen ihn nicht im Stich!  Das Glücksferkel mit den Blümchen in den Ohren schaut im Gegensatz zum Künstler frohgemut auf die Schaufenstergucker.

 

Die beiden Figuren mit Krönchen von Tom Otterness, die in Scheveningen,Holland, zu bewundern sind, schauen fragend, verdutzt ob der Situation drein, aber die beiden dickgrazilen Frauen rechts hinter dem Künstler freuen sich über ihre „Leichtigkeit“ und rufen ihm Tröstliches zu.

 

Die Glastür – zu erkennen an dem schrägen Strich von unten nach oben und dem Türschloss unten kann nur deshalb als verschlossen gelten, weil ein selbstgemachtes Schild des Künstlers unmissverständlich unterstreicht: „closed“!

 

So traurig die Situation auch ist, die Farben sind nicht düster, auch wenn von den Formen her der Schwung – absichtlich - fehlt. Also: Hoffnung bleibt.

 

Auf eine Leinwand 90 mal 90 cm habe ich diese Situation gemalt. Es hat mir Freude gemacht, diese Idee „Strich durch die Rechnung“ auf meine Art als Hobbymaler umzusetzen. 

                                        ----------------------------------------------------------------------------

Hinweis:

Ein Besuch der NordArt lohnt sich immer!.

Die große Halle ermöglicht die Ausstellung von groß dimensionierten Kunstwerken, die man so in unserem Schleswig-Holstein nicht zu sehen bekommen würde.

Wer alles sich in Ruhe anschauen will, muss schon zwei und mehr Stunden veranschlagen. Pausen kann man ja einlegen.

Die Norddeutschen Realisten waren mit einer Extra-Ausstellung 2019 auch dabei!

 

 

NordArt 2020

Auf 2021 verschoben!

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken und unserer Verantwortung gegenüber Künstlern, Publikum und Mitarbeitern gerecht zu werden, sieht sich das Kunstwerk Carlshütte verpflichtet, die diesjährige NordArt ausfallen zu lassen.

 

Nach der Vorstellung der NordArt ist es sehr vermessen, auch noch nachfolgende Bilder zu zeigen.

Leider kann ich es (noch) nicht besser. Wenn sie dennoch ihren Spaß haben, ist es gut!

 

Zeichnungen

Kleine Notiz: Im Internet findet man unter picclick.de eine Federzeichnung "Faun" angeblich von mir. Die Zeichnung stammt nicht von mir. Meine Signatur sieht anders aus!

 

 

Aquarelle

Die Gegebenheiten

 

Ein Blatt Papier,

Paar Töpfchen Farbe,

Ein dünner und ein dicker Pinsel.

Das Meer ist blau,

Auch manchmal grün

Und mittendrin ne kleine Insel.

Papier, es wellt,

Die Farbe will nicht decken.

Mich packt die Wut.

Ist doch viel schöner

ein kühles Eis in heißer Luft zu schlecken.

 

Danach, ein wenig abgekühlt,

schlag ich mal nach,

was so der Profi braucht.

Mit Wasser male Aquarell.

Papier, spezial, brauchst du dazu.

Die Farben sind natürlich auch speziell,

Und Pinsel erst, was glaubst denn du?

Dann lern die Technik ganz leicht so am PC,

Geht auch ganz schnell, doch ach, oh weh,

Motiv und Aufbau, Form und Farbe,

Wo ist das Ziel und die Moral von deinem Werk?

Du fühlst dich riesig erst und merkst schon bald,

du bist ein Zwerg!

 

gpan

Ölbilder

 

Ölbild Chagall und Aladdin beflügeln Leinwand 60x40 Georg Panskus
Ölbild Architektur-Arche Leinwand 60x60 Georg Panskus
Ölbild St. Ives Leinwand 50x50 Georg Panskus
Ölbild Spiegelungen 73x54 Leinwand 2020 Georg Panskus
Ölbild "Gartenglück" Leinwand 100x70 Georg Panskus 2020
Ölbild "Eiderstedter Pensionsvieh" 50x70 Leinwand Georg Panskus
Ölbild "Was ist geblieben - was wird sein?" oder "Erzähl mir was aus Eiderstedt" ? 50x70 Leinwand Georg Panskus 2019
Ölbild "Venezianische Grüße" Leinwand 50x50 Georg Panskus 2019
Ölbild 'Prerow 91' 60x40 Georg Panskus 2019
Ölbild "Akelei" 18x24 Leinwand Georg Panskus
Ölbild "Die Erben" 60x40 Leinwand Georg Panskus